createmotion vereint Kommunikation, Branding und Eventmanagement unter einem Dach. Mit Sitz in Leipzig, verstehen wir uns als Challenger, Problemlöser und Prozessbegleiter unserer Kunden. Seit 2008 entwickeln wir aus komplexen Anforderungen einfache und intelligente Event-Lösungen und verpacken Botschaften in erlebbare Kommunikationsmaßnahmen, die nicht nur Aufmerksamkeit erzeugen sondern vor allem eines bleiben: Im Kopf.

Erneuter Spatenstich für Kühne + Nagel in Koblenz

Der welt­weit agie­ren­de Immo­bi­li­en­kon­zern Good­man ent­wi­ckelt in Koblenz ein rund 22.000 m² gro­ßes Logis­tik­zen­trum. 12.600 m² der Immo­bi­lie mie­tet Küh­ne + Nagel, einer der welt­weit füh­ren­den Logis­tik­dienst­leis­ter, zum Betrieb einer Sha­red Logis­tik­an­la­ge sowie für einen Inter­na­tio­nal For­war­ding Stand­ort an. Wei­te­re 8.600 m² Logis­tik­flä­che ent­ste­hen auf spe­ku­la­ti­ver Basis. Das Pro­jekt soll im Herbst 2019 abge­schlos­sen sein.

Bei der Pla­nung und Orga­ni­sa­ti­on, von der Gra­fik­leis­tung bis zum Cate­ring, war es uns beson­ders wich­tig, das Mar­kener­schei­nungs­bild von Good­man und sei­nem Kun­den Küh­ne + Nagel her­vor­zu­he­ben. So ist uns auch die­ses Mal eine har­mo­ni­sche Kom­bi­na­ti­on der Prä­sen­ta­ti­on bei­der Unter­neh­men in einem Event gelun­gen.
  • Wann: 13. Novem­ber 2018
  • Wo: Koblenz
  • Was: 12.600 m² Logis­tik­kom­plex
  • Leis­tun­gen: Pro­jekt­ma­nage­ment, Techn. Pla­nung, Cate­ring
+

Eröffnung Deutsch-Vietnamesisches Haus in Leipzig

Am eins­ti­gen Wohn­sitz von Gus­tav Mah­ler in der Gus­tav-Adolf-Stra­ße 12 eröff­ne­ten Ober­bür­ger­meis­ter Burk­hard Jung und Staats­mi­nis­ter Mar­tin Dulig in Anwe­sen­heit des Bot­schaf­ters der S.R. Viet­nam, Doan Xuan Hung, und des Han­dels­ra­tes der viet­na­me­si­schen Bot­schaft, Bui Vuong Anh, das Deutsch-Viet­na­me­si­sche Haus Leip­zig.

Es ist ein Sym­bol für die lang­jäh­ri­gen sehr guten Bezie­hun­gen von Leip­zig nach Viet­nam und steht ab sofort allen in Viet­nam und Süd­ost­asi­en akti­ven Part­nern aus Leip­zig, Sach­sen und Mit­tel­deutsch­land offen. Als Zen­trum und Begeg­nungs­stät­te wird das Deutsch-Viet­na­me­si­sche Haus künf­tig die Zusam­men­ar­beit und den Aus­tausch auf allen The­men­ge­bie­ten von Wirt­schaft bis Kul­tur unter­stüt­zen.

Trä­ger des Deutsch-Viet­na­me­si­schen Hau­ses ist die im glei­chen Gebäu­de ansäs­si­ge Aone Deutsch­land AG, ein deutsch-viet­na­me­si­sches Joint Ven­ture. Gegrün­det wur­de es im Rah­men einer Dele­ga­ti­ons­rei­se der Stadt Leip­zig unter Lei­tung von Ober­bür­ger­meis­ter Burk­hard Jung und Wirt­schafts­bür­ger­meis­ter Uwe Albrecht im Novem­ber 2016. Das Unter­neh­men ist in den Berei­chen Erneu­er­ba­re Ener­gi­en, Ener­gie­ef­fi­zi­enz, Was­ser­auf­be­rei­tung sowie Abwas­ser- und Abfall­be­hand­lung aktiv.

Wei­te­re Bei­spie­le für die erfolg­rei­che Zusam­men­ar­beit zwi­schen Leip­zig und Viet­nam: Im April 2015 konn­te die Zusam­men­ar­beit Leip­zigs mit der größ­ten viet­na­me­si­schen Metro­po­le, Ho-Chi-Minh-Stadt, durch die Unter­zeich­nung eines Memo­ran­dum of Under­stan­dings (MoU) erneu­ert und inten­si­viert wer­den. Im Dezem­ber 2018 wird eine wei­te­re Dele­ga­ti­ons­rei­se der Stadt Leip­zig unter Lei­tung des Ers­ten Bür­ger­meis­ters, Tors­ten Bonew, und beglei­tet vom Amt für Wirt­schafts­för­de­rung die Städ­te Hanoi und Ho-Chi-Minh-Stadt besu­chen.
+

1. Amazon Mitarbeiterfest in Winsen

Wenn Ama­zon ein Mit­ar­bei­ter­fest für sei­ne Beleg­schaft ver­an­stal­tet, dann kann man davon aus­ge­hen, dass hier kei­ne klei­nen Bröt­chen geba­cken wer­den. Für den bekann­ten Markt­füh­rer des Inter­net­han­dels durf­ten wir in die­sem Jahr das kom­plet­te Pro­jekt­ma­nage­ment des ers­ten Mit­ar­bei­ter­fes­tes in Win­sen (Nie­der­sach­sen) über­neh­men. Dabei war unser Team feder­füh­rend für die Königs­dis­zi­pli­nen des Pro­jekt­ma­nage­ments und ver­ant­wort­lich für den rei­bungs­lo­sen Ablauf von Logis­tik, Per­so­nal, Cate­ring, Tech­nik sowie Enter­tain­ment. Krea­ti­ve Küche auf Rädern: Dass Foodtrucks mit ihrer gro­ßen Band­brei­te an lecke­ren Menüs nicht nur ein begehr­ter Trend in den USA sind, son­dern auch hier­zu­lan­de ein gern gese­he­ner Gast auf Mit­ar­bei­ter­ver­an­stal­tun­gen, konn­te man an die­sem Tag an so manch zufrie­de­nem Gesicht able­sen.

Wir durf­ten uns nicht nur in der Umset­zung der Ver­an­stal­tung bewei­sen, son­dern waren auch für die inter­ne Kom­mu­ni­ka­ti­on für die­ses Pro­jekt im Haus ver­ant­wort­lich.

Die Ver­an­stal­tung auf dem groß­flä­chi­gen Are­al war von ver­schie­de­nen Do-it-yours­elf Aktio­nen umrahmt, so dass am Ende des Tages jeder Teil­neh­mer einen schö­nen Remin­der an das Mit­ar­bei­ter­fest mit nach Hau­se neh­men konn­te
  • Wann: 02.09.2018
  • Wo: Win­sen
  • Leis­tun­gen: Pro­jekt­ma­nage­ment, techn. Pla­nung, Cate­ring
+

B.Braun Melsungen Werkseröffnung in Wilsdruff

Rund 100.000 Men­schen in Deutsch­land sind auf eine regel­mä­ßi­ge Dia­ly­se-The­ra­pie ange­wie­sen. Das Blut­rei­ni­gungs­ver­fah­ren muss von den Betrof­fe­nen zeit­le­bens wie­der­holt wer­den und ist neben der Nie­ren­trans­plan­ta­ti­on die wich­tigs­te Nie­ren­er­satz­the­ra­pie bei chro­ni­schem Nie­ren­ver­sa­gen. Einen weg­wei­sen­den Schritt auf die­sem wich­ti­gem Gesund­heits­ge­biet ging nun die B.Braun Mels­un­gen AG. Der füh­ren­de Her­stel­ler von Medi­zin­tech­nik- und Phar­ma­pro­duk­ten hat nun eine neue Pro­duk­ti­ons­stät­te von Dia­ly­sa­to­ren in Wilsdruff/Melsungen (Sach­sen) ein­ge­weiht. Dia­ly­sa­to­ren sind aus­tausch­ba­re Blut­rei­ni­gungs­ein­hei­ten und stel­len das Herz­stück der Dia­ly­se­ge­rä­te dar. Mit der Eröff­nung der neu­en Pro­duk­ti­ons­stät­te will die B. Braun Mels­un­gen AG die Pro­duk­ti­ons­ka­pa­zi­tät in Sach­sen ver­dop­peln.

Wir durf­ten das nord­hes­si­sche Unter­neh­men auf die­sem Weg beglei­ten und nah­men die Pla­nung der zwei­tä­ti­gen Ver­an­stal­tung unter unse­re Fit­ti­che. Auf der To-do-Lis­te stan­den unter ande­rem die Ein­rich­tung des Ver­an­stal­tungs­zel­tes samt pas­sen­dem Mobi­li­ar, die Aus­wahl und die Abwick­lung des Cate­rings sowie der rei­bungs­freie Ablauf der Ver­an­stal­tungs­ta­ge. Neben der Pla­nung der Mit­ar­bei­ter­ver­an­stal­tung mit rund 400 Gäs­ten aus den ver­schie­de­nen Stand­or­ten deutsch­land­weit, stand ins­be­son­de­re auch die Aus­rich­tung des VIP-Events mit 120 gela­de­nen Gäs­ten in beson­de­rem Fokus, bei dem auch hoch­ran­gi­ge Ver­tre­ter aus Poli­tik und Wirt­schaft ange­reist waren. Mit der Ein­wei­hung der neu­en Pro­duk­ti­ons­stät­te schafft B.Braun einen wich­ti­gen Mehr­wert für die Regi­on. Durch die Inves­ti­ti­on gestal­tet das Unter­neh­men attrak­ti­ve Arbeits­plät­ze, signa­li­siert, dass Inves­to­ren hier wirt­schafts- und wett­be­werbs­fä­hi­ge Rah­men­be­din­gun­gen vor­fin­den und setzt damit auch ein kla­res Bekennt­nis zu Sach­sen.
  • Wann: 04.09.18
  • Wo: Wils­d­ruff
  • Per­so­nen: 400/120
  • Leis­tung: Pro­jekt­ma­nage­ment, Cate­ring, Mobi­li­ar, Ablauf­dra­ma­tur­gie, Techn. Pla­nung
+

Mehr Raum für Beratung

Nicht immer ste­hen Pro­duk­te, son­dern Bedürf­nis­se, Zie­le und Wün­sche von Kun­den im Vor­der­grund. Doch wie kön­nen Kun­den den Bera­tungs­pro­zess von Agen­tu­ren in ihren eige­nen Räu­men opti­mal erle­ben? Das Ver­mie­tungs­kon­zept der Gus­tav Mah­ler-Vil­la ist ein Best-Prac­tice-Bei­spiel, wie eine Agen­tur einen Raum für eine drit­te Instanz ein­rich­ten kann. Für Aone Deutsch­land AG durf­ten wir das Raum­kon­zept für das denk­mal­ge­schütz­te Gebäu­de im Leip­zi­ger Wald­stra­ßen­vier­tel erstel­len. Mit viel Weit­blick und Fin­ger­spit­zen­ge­fühl für die Bedürf­nis­se des Unter­neh­mens, haben wir fle­xi­ble und inspi­rie­ren­de Arbeits­be­rei­che geschaf­fen. Bei der Gestal­tung und Ein­rich­tung der Räu­me setz­ten wir dabei bewusst den Fokus auf die wesent­li­chen Kern­be­dürf­nis­se der zukünf­ti­gen Mie­ter und Ver­mie­ter.

Krea­ti­vi­tät, Ver­net­zung, Pro­duk­ti­vi­tät und Rück­zug: Die ziel­ge­rich­te­te Ein­rich­tung der Räu­me aus Kun­den­sicht gepaart mit der Ide­en­viel­falt unse­rer Köp­fe – das Raum­kon­zept der Gus­tav Mah­ler-Vil­la ist ein Ergeb­nis aus einer engen und kon­struk­ti­ven Zusam­men­ar­beit zwi­schen Agen­tur und Unter­neh­men, bei der bei­de Par­tei­en in eine Rich­tung geblickt haben.
+
NFON AG Boersengangbild 1

NFON AG Börsengang

Für uns bedeu­tet ein IPO kein stei­fes Pro­ze­de­re der Ban­ken, son­dern wir fei­ern die­sen wich­ti­gen Schritt mit dem Unter­neh­men und stell­ten es mit einer fokus­sier­ten Mar­ken­kom­mu­ni­ka­ti­on in den Mit­tel­punkt. Nach Deli­very Hero und Zalan­do durf­ten wir am 11. Mai die NFON AG an die Bör­se beglei­ten. Die NFON AG mit Head­quar­ter in Mün­chen ist der ein­zi­ge pan­eu­ro­päi­sche Cloud-PBX-Anbie­ter und zählt über 15.000 Unter­neh­men in 13 euro­päi­schen Län­dern zu sei­nen Kun­den. NFON, die Tele­fon­an­la­ge aus der Cloud, bie­tet über 150 Funk­tio­nen sowie eine naht­lo­se Inte­gra­ti­on von Pre­mi­um-Solu­ti­ons. Die Grund­idee der Tele­fo­nie aus der Cloud grif­fen wir in unse­rem Kon­zept auf. Man muss nicht erst durch Lon­don fah­ren, um zu wis­sen dass die Tele­fon­zel­le damals eben­so die Tele­fo­nie revo­lu­tio­nier­te wie NFON heu­te. Durch die Viel­zahl der sta­tio­nä­ren Tele­fon­zel­len fühl­te sich der Mensch zu sei­ner Zeit frei­er und konn­te nahe­zu an jedem Ort tele­fo­nie­ren. NFON treibt die­ses Gefühl auf die Spit­ze und ermög­licht eine Frei­heit in der Busi­ness-Kom­mu­ni­ka­ti­on. Kel­ler wer­den von Tele­fon­an­la­gen und Schreib­ti­sche von Kabeln befreit. Tele­fo­nie­ren geht von über­all. So ver­knüpf­ten wir die Tele­fon­zel­le mit der Cloud.

Als beson­de­res High­light für die Gäs­te in der Bör­se war die Besu­cher­lei­tung, wel­che schon auf den Trep­pen­stu­fen vor der Bör­se begann. Durch Tape Art wur­den die Besu­cher bereits auf die Mar­ke ein­ge­stimmt und bis in den Han­dels­saal mit krea­ti­ven Ele­men­ten beglei­tet. Der Han­dels­saal selbst erstrahl­te in der Haus­far­be der NFON AG, einem kräf­ti­gen Cyan. Nicht nur die Schran­ken selbst, son­dern auch die auf­ge­bau­ten Tele­fon­zel­len und vie­le klei­ne High­lights ver­wan­del­ten den gro­ßen Raum in ein Mar­kener­leb­nis. Ein rie­si­ger gebran­de­ter Bal­lon run­de­te die­ses Fee­ling ab. Nun schau­en wir auf einen ereig­nis­rei­chen Tag zurück, der sich garan­tiert in die Köp­fe aller Mit­ar­bei­ter der NFON AG ein­ge­brannt hat und sicher bei dem einen oder ande­ren Fuß­gän­ger vor der Bör­se in Frank­furt und vor allem auch medi­al für Neu­gier und Auf­merk­sam­keit sorg­te.
+

"Nur wer sein Ziel kennt, findet den Weg. Dafür braucht es Mut, neue Räume und ein Gespür für den Bruch an der richtigen Stelle."