createmotion vereint Kommunikation, Branding und Eventmanagement unter einem Dach. Mit Sitz in Leipzig, verstehen wir uns als Challenger, Problemlöser und Prozessbegleiter unserer Kunden. Seit 2008 entwickeln wir aus komplexen Anforderungen einfache und intelligente Event-Lösungen und verpacken Botschaften in erlebbare Kommunikationsmaßnahmen, die nicht nur Aufmerksamkeit erzeugen sondern vor allem eines bleiben: Im Kopf.

Erneuter Spatenstich für Kühne + Nagel in Koblenz

Der welt­weit agie­ren­de Immo­bi­li­en­kon­zern Good­man ent­wi­ckelt in Koblenz ein rund 22.000 m² gro­ßes Logis­tik­zen­trum. 12.600 m² der Immo­bi­lie mie­tet Küh­ne + Nagel, einer der welt­weit füh­ren­den Logis­tik­dienst­leis­ter, zum Betrieb einer Sha­red Logis­tik­an­la­ge sowie für einen Inter­na­tio­nal For­war­ding Stand­ort an. Wei­te­re 8.600 m² Logis­tik­flä­che ent­ste­hen auf spe­ku­la­ti­ver Basis. Das Pro­jekt soll im Herbst 2019 abge­schlos­sen sein.

Bei der Pla­nung und Orga­ni­sa­ti­on, von der Gra­fik­leis­tung bis zum Cate­ring, war es uns beson­ders wich­tig, das Mar­kener­schei­nungs­bild von Good­man und sei­nem Kun­den Küh­ne + Nagel her­vor­zu­he­ben. So ist uns auch die­ses Mal eine har­mo­ni­sche Kom­bi­na­ti­on der Prä­sen­ta­ti­on bei­der Unter­neh­men in einem Event gelun­gen.
  • Wann: 13. Novem­ber 2018
  • Wo: Koblenz
  • Was: 12.600 m² Logis­tik­kom­plex
  • Leis­tun­gen: Event­ma­nage­ment
+

Eröffnung Deutsch-Vietnamesisches Haus in Leipzig

Am eins­ti­gen Wohn­sitz von Gus­tav Mah­ler in der Gus­tav-Adolf-Stra­ße 12 eröff­ne­ten Ober­bür­ger­meis­ter Burk­hard Jung und Staats­mi­nis­ter Mar­tin Dulig in Anwe­sen­heit des Bot­schaf­ters der S.R. Viet­nam, Doan Xuan Hung, und des Han­dels­ra­tes der viet­na­me­si­schen Bot­schaft, Bui Vuong Anh, das Deutsch-Viet­na­me­si­sche Haus Leip­zig.

Es ist ein Sym­bol für die lang­jäh­ri­gen sehr guten Bezie­hun­gen von Leip­zig nach Viet­nam und steht ab sofort allen in Viet­nam und Süd­ost­asi­en akti­ven Part­nern aus Leip­zig, Sach­sen und Mit­tel­deutsch­land offen. Als Zen­trum und Begeg­nungs­stät­te wird das Deutsch-Viet­na­me­si­sche Haus künf­tig die Zusam­men­ar­beit und den Aus­tausch auf allen The­men­ge­bie­ten von Wirt­schaft bis Kul­tur unter­stüt­zen.

Trä­ger des Deutsch-Viet­na­me­si­schen Hau­ses ist die im glei­chen Gebäu­de ansäs­si­ge Aone Deutsch­land AG, ein deutsch-viet­na­me­si­sches Joint Ven­ture. Gegrün­det wur­de es im Rah­men einer Dele­ga­ti­ons­rei­se der Stadt Leip­zig unter Lei­tung von Ober­bür­ger­meis­ter Burk­hard Jung und Wirt­schafts­bür­ger­meis­ter Uwe Albrecht im Novem­ber 2016. Das Unter­neh­men ist in den Berei­chen Erneu­er­ba­re Ener­gi­en, Ener­gie­ef­fi­zi­enz, Was­ser­auf­be­rei­tung sowie Abwas­ser- und Abfall­be­hand­lung aktiv.

Wei­te­re Bei­spie­le für die erfolg­rei­che Zusam­men­ar­beit zwi­schen Leip­zig und Viet­nam: Im April 2015 konn­te die Zusam­men­ar­beit Leip­zigs mit der größ­ten viet­na­me­si­schen Metro­po­le, Ho-Chi-Minh-Stadt, durch die Unter­zeich­nung eines Memo­ran­dum of Under­stan­dings (MoU) erneu­ert und inten­si­viert wer­den. Im Dezem­ber 2018 wird eine wei­te­re Dele­ga­ti­ons­rei­se der Stadt Leip­zig unter Lei­tung des Ers­ten Bür­ger­meis­ters, Tors­ten Bonew, und beglei­tet vom Amt für Wirt­schafts­för­de­rung die Städ­te Hanoi und Ho-Chi-Minh-Stadt besu­chen.
+

1. Amazon Mitarbeiterfest in Winsen

Wenn Ama­zon ein Mit­ar­bei­ter­fest für sei­ne Beleg­schaft ver­an­stal­tet, dann kann man davon aus­ge­hen, dass hier kei­ne klei­nen Bröt­chen geba­cken wer­den. Für den bekann­ten Markt­füh­rer des Inter­net­han­dels durf­ten wir in die­sem Jahr das kom­plet­te Pro­jekt­ma­nage­ment des ers­ten Mit­ar­bei­ter­fes­tes in Win­sen (Nie­der­sach­sen) über­neh­men. Dabei war unser Team feder­füh­rend für die Königs­dis­zi­pli­nen des Pro­jekt­ma­nage­ments und ver­ant­wort­lich für den rei­bungs­lo­sen Ablauf von Logis­tik, Per­so­nal, Cate­ring, Tech­nik sowie Enter­tain­ment. Krea­ti­ve Küche auf Rädern: Dass Foodtrucks mit ihrer gro­ßen Band­brei­te an lecke­ren Menüs nicht nur ein begehr­ter Trend in den USA sind, son­dern auch hier­zu­lan­de ein gern gese­he­ner Gast auf Mit­ar­bei­ter­ver­an­stal­tun­gen, konn­te man an die­sem Tag an so manch zufrie­de­nem Gesicht able­sen.

Wir durf­ten uns nicht nur in der Umset­zung der Ver­an­stal­tung bewei­sen, son­dern waren auch für die inter­ne Kom­mu­ni­ka­ti­on für die­ses Pro­jekt im Haus ver­ant­wort­lich.

Die Ver­an­stal­tung auf dem groß­flä­chi­gen Are­al war von ver­schie­de­nen Do-it-yours­elf Aktio­nen umrahmt, so dass am Ende des Tages jeder Teil­neh­mer einen schö­nen Remin­der an das Mit­ar­bei­ter­fest mit nach Hau­se neh­men konn­te
+

Grand Re-Opening Erlangen Arcaden

Über rund zwei Jah­re erstreck­te sich die gro­ße Umsty­ling-Akti­on der Arca­den im mit­tel­frän­ki­schen Erlan­gen. Wäh­rend der Umbau­pha­se haben wir das mehr als 100 Shop-schwe­re Ein­kauf­cen­ter mit der Orga­ni­sa­ti­on und Umset­zung ver­schie­de­ner High­light-Events beglei­tet. Vom ers­ten Auf­takt der Kon­zep­ti­ons­pha­se über die Event­pla­nung, Live-Kom­mu­ni­ka­ti­on und Mar­ken­kom­mu­ni­ka­ti­on bis hin zum gro­ßen abschlie­ßen­den Re-Ope­ning ver­gan­ge­nen Monat – in rund drei Mona­ten kon­stan­ter Pro­zess­be­glei­tung samt Pro­jekt­ma­nage­ment konn­te unser 8-köp­fi­ges Team aus den Vol­len sei­ner Exper­ti­se schöp­fen.

Dich­te, lila Rauch­scha­den auf dem Weg in die Stra­to­sphä­re

Mis­si­on Auf­merk­sam­keit? Check! Unter dem Mot­to „Bereit zum Abhe­ben“ war einer der Mei­len­stei­ne die mobi­le Pro­mo­ti­on durch Mit­tel­fran­ken. Dabei zogen Astro­nau­ten aus­nahms­wei­se mal durch die beleb­te Zivi­li­sa­ti­on: Auf­wän­dig geklei­de­te Pro­mo­ter im Look der Raum­fah­rer ver­teil­ten gebran­de­te Give-Aways. Dabei war ihr auf­se­hen­er­re­gen­der Streif­zug durch die Innen­städ­te nur die ers­te Etap­pe einer auf­wän­di­gen Gue­ril­la-Akti­on. Zün­den, star­ten, abhe­ben — extra Treib­stoff für die gro­ße Mar­ke­ting­ak­ti­on gab es final aus der Astro­nau­ten­ba­sis. Dabei konn­ten die Pas­san­ten live mit­ver­fol­gen, wie eine 3m gro­ße Rake­te ihren Start­schuss erleb­te und dich­te, lila Rauch­schwa­den in die Stra­to­sphä­re zogen.

Zusam­men­kom­men, con­nec­ten, net­wor­ken – ein Raum für hoch­ran­gi­ges Publi­kum

Mit der Schub­kraft der Rake­ten­ak­ti­on öff­ne­ten sich weni­ge Tage spä­ter schließ­lich die gro­ßen Tore der Arca­den. Visu­el­les High­light der gro­ßen Re-Ope­ning Show war ein Videom­ap­ping auf ins­ge­samt fünf unter­schied­li­chen Lein­wän­den, die sich zu einem gro­ßen Gan­zen form­ten. Die Her­aus­for­de­rung für uns bestand dar­in, dass die VA-Flä­che einer­seits gebo­gen war und dadurch alle Gäs­te einen zugangs­frei­en Blick auf die Dar­bie­tun­gen genie­ßen soll­ten. Eine Laden­flä­che des Cen­ters wur­de von unse­rem Team mit vie­len aus­ge­klü­gel­ten Hand­grif­fen in eine VIP-Flä­che ver­wan­delt, auf der sich zum gro­ßen Hap­pe­ning zahl­rei­che loka­le pro­mi­nen­te Gesich­ter ein­fan­den. Zusam­men­kom­men, Con­nec­ten, Net­wor­ken – in still­vol­ler Atmo­sphä­re durch Sitz­steh­kom­bi­na­tio­nen aus moder­nem Mobi­li­ar und pas­sen­der Ambi­en­te­be­leuch­tung in kam­pagn­en­ty­pi­schem Pink, fand sich das hoch­ran­gi­ge Publi­kum aus den Berei­chen Poli­tik, Wirt­schaft, Immo­bi­li­en und Ban­ken schnell in einem gesel­li­gen Get-Tog­e­ther wie­der. Den Peak der Öffent­lich­keit erreich­ten wir einen Tag spä­ter: Enter­tain­ment für Groß und Klein mit zahl­rei­chen DIY-Aktio­nen für Kin­der, krea­ti­ven Round­ta­bles für Erwach­se­ne und das Abtau­chen in den Space der Vir­tu­el­len Rea­li­tä­ten in Koope­ra­ti­on mit den dor­ti­gen Shops, waren Bestand­tei­le des umfas­sen­den Mar­ken­kon­zepts, bei dem vor allem das Mit­ma­chen und direk­te Erle­ben der Mar­ke im Vor­der­grund stand.

Visu­ell ver­an­kern, was im Kopf blei­ben soll

Zei­gen, was aus den Rie­gen der Arca­den ent­springt: Einen exklu­si­ven Ein­blick in die Trends der Sai­son gab es für die Besu­cher wäh­rend einer spek­ta­ku­lä­ren Fashion Show der Cen­ter-Stores. Für gro­ßes Auf­se­hen sorg­te dabei eine Per­for­mance in der Luft, bei der die Models mit zwei unge­si­cher­ten Akro­ba­tin­nen agier­ten. In schwin­del­erre­gen­der 10-Meter-Höhe gab es Kunst­stü­cke aus den Rie­gen der Ver­ti­kal­tuch­a­kro­ba­tik, bei der so manch einer vor Span­nung den Atem anhielt. Durch die Show führ­ten zwei natio­na­le Influ­en­cer, die jeweils mit einem digi­ta­len Look­book aus­ge­stat­tet waren. Hier konn­ten die Zuschau­er nach der Akti­on ihren ganz indi­vi­du­el­len Lieb­lings­look aus den prä­sen­tier­ten Mode-High­lights zusam­men­stel­len. Gut aus­ge­stat­tet mit einem Foto­ab­zug ihrer Favo­ri­ten samt Shop-Logo und den Prei­sen der jewei­li­gen Klei­dungs­stü­cke, konn­ten sie im Anschluss ziel­ge­nau die Shops ansteu­ern. Ein wei­te­res High­light des Tages war das TapeArt im gesam­ten Cen­ter, das als kilo­me­ter­lan­ges Wege­leit­sys­tem die Besu­cher zuver­läs­sig zu den ver­schie­de­nen Shops und Akti­ons­flä­chen führ­te. Getreu dem Ansatz „Weil im Kopf hän­gen bleibt, was visu­ell ver­an­kert wird“, wur­den in einem gemein­sa­men Street Art Work­shop mit dem Graf­fi­tikünst­ler KL52 Sti­cker gestal­tet, die anschlie­ßend auf dem Foto­bus lan­de­ten oder von den Besu­chern als klei­nes Andenken mit nach Hau­se genom­men wer­den konn­ten.
+

B.Braun Melsungen Werkseröffnung in Wilsdruff

Rund 100.000 Men­schen in Deutsch­land sind auf eine regel­mä­ßi­ge Dia­ly­se-The­ra­pie ange­wie­sen. Das Blut­rei­ni­gungs­ver­fah­ren muss von den Betrof­fe­nen zeit­le­bens wie­der­holt wer­den und ist neben der Nie­ren­trans­plan­ta­ti­on die wich­tigs­te Nie­ren­er­satz­the­ra­pie bei chro­ni­schem Nie­ren­ver­sa­gen. Einen weg­wei­sen­den Schritt auf die­sem wich­ti­gem Gesund­heits­ge­biet ging nun die B.Braun Mels­un­gen AG. Der füh­ren­de Her­stel­ler von Medi­zin­tech­nik- und Phar­ma­pro­duk­ten hat nun eine neue Pro­duk­ti­ons­stät­te von Dia­ly­sa­to­ren in Wilsdruff/Melsungen (Sach­sen) ein­ge­weiht. Dia­ly­sa­to­ren sind aus­tausch­ba­re Blut­rei­ni­gungs­ein­hei­ten und stel­len das Herz­stück der Dia­ly­se­ge­rä­te dar. Mit der Eröff­nung der neu­en Pro­duk­ti­ons­stät­te will die B. Braun Mels­un­gen AG die Pro­duk­ti­ons­ka­pa­zi­tät in Sach­sen ver­dop­peln.


Wir durf­ten das nord­hes­si­sche Unter­neh­men auf die­sem Weg beglei­ten und nah­men die Pla­nung der zwei­tä­ti­gen Ver­an­stal­tung unter unse­re Fit­ti­che. Auf der To-do-Lis­te stan­den unter ande­rem die Ein­rich­tung des Ver­an­stal­tungs­zel­tes samt pas­sen­dem Mobi­li­ar, die Aus­wahl und die Abwick­lung des Cate­rings sowie der rei­bungs­freie Ablauf der Ver­an­stal­tungs­ta­ge. Neben der Pla­nung der Mit­ar­bei­ter­ver­an­stal­tung mit rund 400 Gäs­ten aus den ver­schie­de­nen Stand­or­ten deutsch­land­weit, stand ins­be­son­de­re auch die Aus­rich­tung des VIP-Events mit 120 gela­de­nen Gäs­ten in beson­de­rem Fokus, bei dem auch hoch­ran­gi­ge Ver­tre­ter aus Poli­tik und Wirt­schaft ange­reist waren. Mit der Ein­wei­hung der neu­en Pro­duk­ti­ons­stät­te schafft B.Braun einen wich­ti­gen Mehr­wert für die Regi­on. Durch die Inves­ti­ti­on gestal­tet das Unter­neh­men attrak­ti­ve Arbeits­plät­ze, signa­li­siert, dass Inves­to­ren hier wirt­schafts- und wett­be­werbs­fä­hi­ge Rah­men­be­din­gun­gen vor­fin­den und setzt damit auch ein kla­res Bekennt­nis zu Sach­sen.
+

GD – Die Planer Leipzig GmbH

Am 8. April 1991 wur­de in Dres­den das Archi­tek­tur­bü­ro Gün­ther­mann + Decker gegrün­det. Die Nach­fra­ge nach aus­ge­reif­ten Archi­tek­tur­kon­zep­ten stieg und so wuchs das Unter­neh­men rasch auf über 20 Mit­ar­bei­ter mit Zweig­stel­len in Leip­zig und Mainz.

Markt­ver­än­de­run­gen und sich dar­aus erge­ben­de neue Her­aus­for­de­run­gen führ­ten 2008 zu einer Neu­po­si­tio­nie­rung des Unter­neh­mens und schließ­lich zur Grün­dung der GD – Die Pla­ner Leip­zig GmbH unter Lei­tung des Geschäfts­füh­rers, Herrn Vol­ker Gün­ther­mann. Das neue Team mit Büros in Leip­zig und Dres­den ver­eint das Know-how erfah­re­ner Mit­ar­bei­ter aus dem ehe­ma­li­gen Büro und die fri­schen Ide­en neu­er Köp­fe.

Der Ansprech- und Ver­trags­part­ner für alle Archi­tek­ten- und Inge­nieur­leis­tun­gen fei­er­te im Okto­ber das 25-jäh­ri­ge Bestehen im DaCa­po in Leip­zig. Von Beginn an wur­den wir mit der Pla­nung und Rea­li­sie­rung die­ses Jubi­lä­ums beauf­tragt und uns war wich­tig, dass die 25-jäh­ri­ge Geschich­te des Unter­neh­mens, vom Ein­la­dungs­ma­nage­ment bis hin zum Set­ting, in den Köp­fen der Gäs­te dabei ver­an­kert wird.
+

"Nur wer sein Ziel kennt, findet den Weg. Dafür braucht es Mut, neue Räume und ein Gespür für den Bruch an der richtigen Stelle."