Die ers­te Fei­er nach der Fusi­on von Voda­fone und Kabel Deutsch­land soll­te als ein­ma­li­ge Kun­den­bin­dungs­ver­an­stal­tung in die Geschich­te des Unter­neh­mens ein­ge­hen. Infor­ma­ti­on und Pro­fes­sio­na­li­tät soll­te mit Unter­hal­tung und Action ein­her­ge­hen. So fand der offi­zi­el­le Teil des Tages im Pres­se­be­reich des Sach­sen­rings statt. Ehren­gast Mar­vin Kirch­hö­fer, der als zwei­ter Sebas­ti­an Vet­tel gehan­delt wird, sorg­te für Auf­re­gung und mach­te neu­gie­rig auf die fol­gen­den Pro­gramm­punk­te. In einem ori­gi­nal For­mel-3-Wagen und eige­nem Over­all durf­ten jeder sei­ne eige­nen Run­den auf der Renn­stre­cke dre­hen. Wer nicht selbst ans Steu­er woll­te, der konn­te in ein Drift-Taxi stei­gen. Dort saßen ech­te Pro­fis am Steu­er, die die Voda­fone Kabel Deutsch­land-Gäs­te ordent­lich in die Sit­ze press­ten. Eine wei­te­re Her­aus­for­de­rung war ein Rol­len­au­to. Hier sind die Hin­ter­rei­fen so mon­tiert, dass das Auto genau­so reagiert wie ein Ein­kaufs­wa­gen. Heißt: Bei der kleins­ten Lenk­be­we­gung bricht das Heck aus. Wer damit einen Sla­lom-Par­cours über­stand, konn­te wirk­lich stolz sein.

Bei einer Kata­kom­ben-Füh­rung durch das Gelän­de des Sach­sen­rings konn­ten sich die Gäs­te vom Geschwin­dig­keits­rausch erho­len. Der Tag ende­te wie er begon­nen hat­te: in der Go-Kart-Hal­le beim lecke­ren Live-Coo­king-Buf­fet. Alle Kraft­re­ser­ven auf­brau­chen konn­ten die Teil­neh­mer schluss­end­lich beim Go-Kart gegen Mar­vin Kirch­hö­fer. Die­ser Tag war nicht nur ein tol­les Event für Men­schen mit Ben­zin im Blut. crea­temo­ti­on nimmt jetzt schon Fahrt auf für alle kom­men­den Ver­an­stal­tun­gen mit Kabel Deutsch­land und Voda­fone.