Mit dem weltweit führen­den Anbi­eter von Kom­plet­tlö­sun­gen rund um Aufzüge, Roll­trep­pen, automa­tis­chen Tür- und Toran­la­gen, sowie inno­v­a­tiv­en Lösun­gen für Mod­ernisierung und her­stellerun­ab­hängige Wartung dieser Pro­duk­te starten wir das noch recht junge Jahr mit einem Kick Off Event im Con­gress Cen­ter Leipzig. Der Tag begann für die ca. 250 Mitar­beit­er der KONE GmbH mit einem kleinen Foto­shoot­ing, über dessen Ergeb­nisse sie am Abend noch staunen durften. Zuerst wurde der offizielle Teil der Auf­tak­tver­anstal­tung mit einem Rück­blick auf 2017 und Aktuellem zu Pro­jek­ten ein­geleit­et. Danach ging es zur Abend­ver­anstal­tung in den Panoram­a­tow­er, auf dessen Plat­tform die Gäste die Aus­sicht über Leipzig genießen kon­nten.

Unsere Arbeit begann im Vor­feld mit den Absprachen der Loca­tions und der Koor­di­na­tion aller Dien­stleis­ter. Zudem wurde unsere Grafik­abteilung mit umfan­gre­ichen Print­me­di­ener­stel­lun­gen beson­ders gefordert. Von Büh­nen­ban­nern über Fen­ster­bek­le­bung bis hin zu Ein­ladungs- und Dankeskarten wur­den zahlre­iche Grafik­erzeug­nisse erstellt und umge­set­zt.

Für einen zwan­glosen Abschluss der Abend­ver­anstal­tung arrang­ierten wir die Büh­nen­tech­nik und die Instal­la­tion von Licht und Ton. Das Kick-Off Event endete jedoch noch nicht, denn der Rah­men zu dem Foto­shoot­ing am Anfang wurde noch nicht geschlossen. Als die Mitar­beit­er erschöpft und zufrieden im Hotelz­im­mer ein­trafen, wartete dort noch ein kleines Dankeschön mit einem Grup­pen­bild aus den Por­traits aller Gäste auf sie. Dieses wurde tagsüber gelay­outet und gedruckt und am Nach­mit­tag in die Hotelz­im­mer verteilt, um für einen krö­nen­den Abschluss der Ver­anstal­tung zu sor­gen. Clau­dia Arndt, Assis­tentin der Region­sleitung: „Lieber Herr Moll und Team, wir möcht­en uns ganz her­zlich für die pro­fes­sionelle Zusam­me­nar­beit anlässlich unseres Kick Offs bedanken! Wir haben nur pos­i­tives Feed­back von Kol­le­gen und der Geschäft­sleitung bekom­men. Her­zliche Grüße aus Berlin, Clau­dia Arndt”