Mal Hand aufs Herz: Wie vie­le Events sind Ihnen in den letz­ten Jah­ren in leb­haf­ter Erin­ne­rung geblie­ben? Wir alle wis­sen, dass heu­te nur noch die wirk­lich auf­re­gen­den Erleb­nis­se für Auf­merk­sam­keit sor­gen. Im Gedächt­nis bleibt, was uns sprich­wört­lich „erreicht“ hat. Für uns als Event­mar­ke­ting Agen­tur stellt sich daher bei jedem Kun­den erneut die Fra­ge: Wie schaf­fen wir es, aus einem Ereig­nis ein ech­tes Erleb­nis zu schaf­fen? Und wie packen wir dabei Emo­tio­nen, Nach­hal­tig­keit und Inhal­te so gekonnt in ein Ereig­nis, dass Mar­ken nicht nur live gehen son­dern Kom­mu­ni­ka­ti­on zwi­schen Mensch und Unter­neh­men zur leben­di­gen Begeg­nung wird?

Storytelling im Marketing

Ziel unse­rer Kam­pa­gnen ist es, emo­tio­na­le Rei­ze beim Adres­sa­ten aus­zu­lö­sen. Unab­hän­gig davon, was ein Unter­neh­men am Ende auch ver­mark­ten will – wir schaf­fen eine dau­er­haf­te Ver­bin­dung zwi­schen Mensch, Mar­ke und Medi­en. Dabei sind wird davon über­zeugt, dass ins­be­son­de­re das Erzäh­len von Geschich­ten einem Unter­neh­men nach­hal­tig etwas bringt. Sto­ry­tel­ling – kon­kret das Erzäh­len von Unter­neh­mens-, Mar­ken- oder Pro­dukt­ge­schich­ten — ist in der Zwi­schen­zeit nicht mehr nur eine der wich­tigs­ten Prak­ti­ken im Mar­ke­ting son­dern ist auch in der Lage, Kun­den, Mit­ar­bei­ter oder die brei­te Öffent­lich­keit zu fes­seln und mit span­nen­den Hin­ter­grün­den, inter­ak­ti­ven Aktio­nen und Even­tin­sze­nie­run­gen Men­schen an ein Unter­neh­men zu bin­den.

Eventmarketing Zwischenbild

Kluge Events fußen auf systematischen Planungen

Kla­re Ide­en und ein­deu­ti­ge Bot­schaf­ten, die von der Ziel­grup­pe ver­stan­den wer­den – das ist unser Leis­tungs­ver­spre­chen bei der Krea­ti­on und Insze­nie­rung von Events. Mit den Augen einer Event­agen­tur legen wir Wert auf eine ziel­ge­rich­te­te und sys­te­ma­ti­sche Pla­nung von Ver­an­stal­tun­gen. Dabei ver­ste­hen wir uns als Spe­zia­lis­ten im Bereich des Event­mar­ke­tings und der Live-Kom­mu­ni­ka­ti­on, daher wis­sen wir auch, wie schwer es für unse­re Kun­den sein kann

• sich über ein Event mit Pro­duk­ten und Dienst­leis­tun­gen von ande­ren Wett­be­wer­bern abzu­set­zen,
• sich klar zu posi­tio­nie­ren,
• die Auf­merk­sam­keit und das Inter­es­se der Event-Ziel­grup­pe zu einem bestimm­ten The­ma zu wecken,
• die eige­nen Unter­neh­mens­zie­le mit einem Höchst­maß an Serio­si­tät zu ver­mit­teln,
• span­nen­de Inhal­te zu schaf­fen, die emo­tio­na­li­sie­ren,
• kom­ple­xe Sach­ver­hal­te auf­zu­be­rei­ten und Infor­ma­tio­nen adäquat zu trans­por­tie­ren,
• Mit­ar­bei­tern nicht nur Enter­tain­ment zu bie­ten, son­dern sie wirk­lich zu moti­vie­ren,
• Mar­ken „erleb­bar“ zu machen, damit sich Infor­ma­tio­nen nach­hal­tig in den Köp­fen der Ziel­grup­pe ver­an­kern.